KUNST UNTERWEGS

Begegnungen im öffentlichen Raum!

Schwarz gegen Rot

Heinz Kassung

Werktitel: Schwarz gegen Rot, Privatbesitz

Heinz Kassung wurde 1935 in Koblenz geboren, wo er 2013 auch starb. Nach einer Lehre als Schriften- und Dekorationsmaler studierte er Kunst an den Kölner Werkschulen. Von 1962 bis 1967 lebte und arbeitete Heinz Kassung als Stipendiat auf dem Koblenzer Asterstein. Er war Präsident der Internationalen Vereinigung bildender Künstler „EUROPA 24“ und wurde vielfach für sein künstlerisches Schaffen geehrt; so im Jahr 2003 mit dem „Hanns-Sprung-Preis“ der „Arbeitsgemeinschaft Bildender Künstler am Mittelrhein“ (AKM). 2005 folgte der „Kulturpreis der Stadt Koblenz“. 

In seiner Malerei lösen sich Formen bis zur Gegenstandslosigkeit auf. Das Grundgerüst, das dem Bild die nötige Struktur verleiht, fügte der Maler aus Farbflächen zusammen. Zum Einsatz kamen zumeist sehr intensive Farbtöne, die er ausschließlich im Hinblick auf eine größtmögliche kompositorische Ausgewogenheit auswählte.

Scroll Up